Sind Bitcoins am Ende doch nur ein Ablenkungsmanöver ?

Es geht das Gerücht um dass die ganze Bitcoin Geschichte nur ein Ablenkungsmanöver der Finanzelite sei um die Leute von echtem Geld (Edelmetalle) abzubringen. Hier im Original und hier die deutsche Übersetzung.

Das klingt meiner Meinung nach sehr plausibel. Die Finanzeliten sind bereits in heller Panik da ihr FIAT (Papier)Geldsystem in die Luft zu fliegen droht (Gelderschaffung aus dem nichts), da wundert es mich kein bisschen dass hier eine Nebelkerze gestreut wurde um die Menschen vom wahren Geschehen abzulenken. Nur Edelmetalle sind richtiges Geld, alles andere ist Kredit. Wer das versteht weiß auch dass die Edelmetallmärkte mit künstlichen Preisdrückungen manipuliert werden müssen damit die Preise nicht explodieren. Um etwas Druck vom Kessel zu nehmen hat man die Gunst der Stunde genutzt und dafür gesorgt dass Bitcoins Erfolgreich aufsteigen können damit die Menschen diese als „Sicheren Hafen“ für ihr Geld annehmen werden und nicht in Edelmetalle investieren. Gold ist doch immer noch ein barbarisches Relikt !

Innerhalb 5 Jahren stieg der relative Wert (gemessen in EURO) dieser Kryptowährung von 0.03 € auf über 2400 €. Jeder der von Anfang an dabei war und seine Bitcoins behalten hat, hatte also die Chance satte Gewinne einzufahren.

 

Ein Gedanke zu „Sind Bitcoins am Ende doch nur ein Ablenkungsmanöver ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.